Dienstag, 12. November 2013

Hunde- und Menschenhasser auf Prügel-Tour

Also wirklich, bei dem, was mein Zweibeiner und ich durch Zufall gestern in einem Boulevard-Blatt (hier zum Artikel im Web) entdeckten, stellen sich mir jetzt noch die Nackenhaare hoch! Sofern der Bericht stimmt, greift ein Mensch andere Menschen an, und am liebsten eben Hundehalter.


Titelblatt des Express vom 11.11.2013

Offenbar treibt der Kerl in Rath und Mörsenbroich sein Unwesen. Alle Hundehalter seien daher gewarnt! Ich finde so ein Verhalten gelinde gesagt bescheuert! Ich kann ja noch verstehen, dass jemand uns Hunde nicht mag, aber deswegen uns gleich abschaffen oder gar unsere Zweibeiner angreifen? Was soll das denn? Ich dachte Menschen sind zivilisiert...nach meinem Verständnis ist Gewalt aber alles andere als eine zivilisatorische Errungenschaft, eher im Gegenteil. Okay, wir Hunde zeigen manchmal ein gewalttätiges Verhalten, aber: 1) sind wir keine Zivilisation und 2) läuft das meist nach einem festgelegten Muster ab bis sich einer unterwirft (daher führen unsere Auseinandersetzungen auch selten zum Tod) und es geht um was wirklich Wichtiges (aus unserer Sicht natürlich, also Territorium, Futter, Rudel etc.).

Aber selbst wenn man Hunde hasst, ist das doch noch kein Grund auf andere Menschen los zu gehen. Wenn ich mir nur vorstelle, dass der Kerl eine ältere Dame mit einem kleinen Hund angreift...na warte, da wünsch ich mir doch glatt, dass der mir und Fritz mal über den Weg läuft... Das ist euch zu gewalttätig? Kann sein, aber ich bin ja nur ein Hund...

1 Kommentar:

  1. dem so die fresse einschlagen und öffentlich machen oder seiner familie das antun was er macht

    AntwortenLöschen