Dienstag, 11. Februar 2014

Mein Nachname – mein Hinterteil

Einige haben mich gefragt wie ich zu meinem "Nachnamen" kam. Nun eigentlich hatte ich gar keinen. Und selbst das wusste ich nicht einmal...eine Weile dachte ich ich hieße "Ricopfui" oder "Riconein"...eventuell lag das an der Uhrzeit, den Lichverhältnissen oder so (diese Thesen musste ich aber schnell verwerfen).

Nun fand mein Zweibeiner die Nachfrage nach meinem Namen "nur Rico? und wie weiter?" irgendwann so nervend, dass er darauf antwortete "Bunterhund" (inspiriert durch meine 4 Fellfarben). Als nun Google bei der Anmeldung meines Blogs einen Nachnamen verlangte, nahm er den einfach wieder. So einfach kam ich also dazu :-)


Das Leben ist bunt :-)

Seltsamerweise wollten nur Zweibeiner meinen Nachnamen wissen, Vierbeiner haben sich eher für den Geruch meines Hinterteils interessiert. Aber "Buntergeruch" hätte wohl keiner verstanden, "Stinker" schien meinem Zweibeiner wohl nicht passend (dem Hunde-Gott sei Dank!) und auf "Furzi" war ihm angesichts meiner zu erwartenden Größe zu niedlich. Also liebe Zweibeiner, wenn ihr meinen geheimen "Hunde-Nachnamen" wissen wollt, müsst ihr euch wohl gedulden, bis es Geruchs-Web gibt :-)


Kommentare:

  1. Ich finde Deinen Nachnamen super (und den Vornamen sowieso) und glaube dass ich gar nicht so scharf auf den geheimen Hundenamen bin ;) Dein Namensvetter hat keinen Nachnamen aber tausend Spitznamen und "Stinky", "Pupsi","Fiepsi" sind nur ein paar davon.
    Ganz liebe Grüße wünschen Rico und beccs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den reib ich auch nicht jedem unter die Nase ;-) Um ehrlich zu sein, kennt den nur ein Mensch: mein 2-Beiner :-D Ja, Spitznamen hab ich auch: Langnase, Don Ricotta, Ristretto, Stinker, Captain Cool, Prinz Valium...einmal erhielt ich gar die Ritterweihe:
      http://gassireport.blogspot.de/2013/09/ricos-ritterweihe.html

      Löschen