Mittwoch, 10. Dezember 2014

Rezepte für Hundekekse *sabberfreu*

*Schnüffel* Leeeecker....also in der Weihnachtszeit eröffnet ihr 2-Beiner uns ganz großes Duftkino. Nehmen wir beispielsweise Kekse :-) Die backen die felllosen Primaten gerade in der Adventszeit besonders gern...das duuuuftet *schwanzwedel*

"Sieht zwar nicht aus wie ein Knochen,
aber egal, riecht pansig!" *sabberfreu*

Schon die Zubereitung des Teigs ist ein Erlebnis...schließlich macht mein Cerebral-Interface sowas ja nicht alle Tage ;-) Dann rollt ihr ihn aus (wir Hunde würden ihn wohl eher zerfleddern) und stecht mit Formen darin rum...schon irgendwie lustig, nicht nur wegen der Düfte, auch eure Gesichter dabei sind manchmal zum schießen :-) Und eure gute Laune gefällt uns Hunden sowieso *schwanzwedelfreu*

Außerdem ist der Teig schon so lecker, dass wir Fellnasen gar nicht auf die fertigen Kekse warten würden. Zum Glück fällt dabei immer ein kleines Stückchen für mich ab. Aber da der normale Teig für uns Hunde nicht so gesund ist (schon wegen der Zuckermenge), darf ich nicht zu viel davon naschen...

Zum Glück gibt es aber ja auch Hundekekse *freudighüpf* Leider ist mein Cerebral-Interface kein Sterne-Hundebäcker ;-) Er kennt nur dieses eine Rezept:

Pansige Hundekekse
  • 200g Rinder-, Pferde- oder Lammhack
  • 400g dunkles Mehl
  • 80g Haferflocken
  • 20g Pansenpulver
  • 20g Hüttenkäse
  • 2 Eier
  • ca. 120ml Fleischbrühe
Alles gut vermischen und dann ausrollen (je nach größe des Hundes zwischen 0,5 und 1 cm dick). Die Form ist uns Hunden egal, aber wir freuen uns wenn ihr Menschen euch freut: Also wenn es euch Spaß macht stecht ruhig Formen wie Knochen, Pfoten, Hunde oder jetzt zur Weihnachtszeit auch Sterne oder Tannenbäume aus :-) Etwa 45 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen (Umluft). Danach das Abkühlen lassen nicht vergessen (besser an der Luft, als im Kühlschrank)!

*Sabber* Da läuft mir doch glatt das Wasser in der Schnauze zusammen. Aber mal was anderes wäre auch schön...zum Glück habt ihr Menschen so eine wuffige Erfindung wie das Internet, da findet Mensch und Hund weitere leckere Rezepte, wie beispielsweise bei Tierfreund, beim Hundekochclub, bei Hund-unterwegs oder auf den Seiten von Tierschützer.net. Googelt mal selber, je nachdem was ihr noch für zuätzliche Suchbegriffe eingebt findet ihr sicher was sabbermäßig Schmackhaftes :-D

Wie siehts denn mit euch aus? Kennt ihr pansig leckere Rezepte? Wenn ja, dann schickt sie mir bitte! Entweder direkt hier im Blog als Kommentar unter diesem Beitrag, oder per Mail oder auch via meiner Facebook-Seite



Kommentare:

  1. Lilly liebt selbstgemachte Kekse auch über alles :-) Unser Keksrezept:

    http://dalmatiner-lilly.blogspot.de/2013/12/whats-in-my-bowl-getreidefreie-knusper.html

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben auch schon zwei Kekssorten - und Variationen davon - ausprobiert. Sunny liebt sie :)

    http://hirnundhund.wordpress.com/2013/12/08/pansenkekse-selbstgemacht/
    http://hirnundhund.wordpress.com/2013/11/20/hundekekse-hausgemacht/

    Liebe Grüße & viel Spaß beim Backen!

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen, Wilma und ich haben gaaanz viele leckere Rezepte auf www.fiffibene.de. Die Leberkekese sind die beeeeesten *sabber* http://fiffibene.de/category/gesund-fit/ernaehrung/rezepte/

    AntwortenLöschen