Freitag, 27. März 2015

What has dog to sniff: Der perfekte Blick über Heidelberg

*schnauf* Hab ich derzeit viel um die Ohren *schwanzwedel* Aber das ist ja einigen unter euch bereits aufgefallen ;-) Daher tut es gut, sich mal zu überlegen wohin so ein Wuffenend-Ausflug hingehen könnte. Und so wie ich meinen Blog-Kollegen Milo (der übrigens wie Lilly von der vergangenen Woche ebenfalls ein Dalmatiner ist und daher auch Punktemann genannt wird) und seine Katharina von hell&blau verstehe, ist Heidelberg auch für einen Hund einen Schüffelbesuch wert! Doch lest selber, was sie in meiner Serie "What has Dog to sniff..." geschieben haben! Vielen Dank euch beiden!


Frau kommt schon viel rum, wenn frau gezwungen ist mit dem Hund tagtäglich raus zu gehen und seine Runden zu drehen.
Damit es Hund mit Frauchen nicht langweilig wird, erkunden wir des Öfteren neue Territorien mit dem Fahrrad oder dem Auto – weg von dem Feld und dem Wald vor der Haustür.


Punktemann Milo

Und eines Nachmittags entdeckten wir sie. Eine Gassistrecke in Heidelberg-Ziegelhausen, die jetzt unsere Liebste ist.
Wieso? Weil man von dort aus einen phantastischen Blick auf ganz Heidelberg hat.
Ich fühle mich mit dieser Ortschaft sehr verbunden, denn meine Oma hat dort gelebt, meine Mutter hat dort ihr Elternhaus noch immer stehen und ich habe dort einen traumhaften Teil meiner Kindheit verbracht. Meine Oma war mitunter meine wichtigste Person in meinem Leben und noch heute zieht es uns für viele Spaziergänge in diese Ortschaft und die umgebenden Wälder.


Wahnsinnswuffiger Ausblick: ob im Winter...

...oder zu anderen Jahreszeiten wie hier im Frühling

Mit dem Auto ist die Strecke super zu erreichen. Man fährt in Heidelberg-Ziegelhausen ein Stückchen hoch an das sogenannte „Köpfel“ – das ist ein kleines Schwimmbad. Hinter dem Schwimmbad gibt es ein Waldstück mit einer Bushaltestelle, einem kleinen Kreisel und einem kleinen Parkplatz. Schon wenn man den kleinen Kreisel verlässt und den Parkplatz ansteuert, bekommt man schon den fabelhaften Ausblick zu sehen – man weiß also direkt, dass man richtig ist ;)
Eine Bank schmückt dieses schöne Fleckchen Erde und man kann sich dort nach einer schönen Waldtour ein paar Minuten setzen und den Ausblick genießen – oder auch schon davor ;)

Der angrenzende Wald eignet sich perfekt für eine kleine Wanderung mit dem 4-Beiner. Es gibt einige Wald- und Rundwege dort oben, vorbei an einem kleinen Bächlein und einigen Bänkchen. Unter der Woche kann es passieren, dass man keinen einzigen Menschen dort oben findet. Aber an sonnigen und warmen Wochenenden ist der kleine Parkplatz ziemlich besetzt und es tummeln sich einige Familien mit Kindern und Hunden im Wäldchen. Unser Geheimtipp ist vor allem bei den „Einheimischen“ ein beliebtes Plätzchen. 

Milo kennt jeden Stein und Baum :-)
 
Ein kleiner Abstecher in das Kloster „Stift Neuburg“ und in das kleine dazugehörige Restaurant mit großer Terrasse lohnt sich vor allem bei schönem Wetter gleich doppelt. Die Speisekarte bietet größtenteils regionale Speisen und Apfel-, Birnensaft und Bier aus eigener Herstellung. Aber auch an kühlen und nebligen Tagen lohnt sich ein Besuch, denn dann werden warme Decken und Felle ausgeteilt und man kann dick eingekuschelt ganz in Ruhe und entspannt einen heißen Kakao mit Sahne schlürfen.

Der Punktemann und ich waren dort oben schon bei jedem Wetter laufen und saßen auch schon bei jedem Wetter draußen im Klosterhof – es ist jedes Mal aufs Neue ein Erlebnis.

Und wer weiß, vielleicht läuft Euch ja mal ein freches Punktetier mit Anhang dort oben über den Weg :)

Wir würden uns auf jeden Fall freuen.

Viele gepunktete Grüße
Katharina & Milo

Links:


Vielen wuffigen Dank an euch für diesen informativen Bericht und die schönen Fotos! Kommende Woche ist dann aber kein Dalmatiner dran: Statt dessen meldet sich der Tibet Terrier Chiru und seine Menschenpartnerin Sabine von It's About Dogs and Chiru zu Wort. Also bleibt mit der Nase dran! :-)




Kommentare:

  1. Hallo Katharina, beim Lesen deines Beitrages fiel mir sofort dieses Gedicht ein:

    Heimat...
    Nicht wo du die Bäume kennst,
    wo die Bäume dich kennen, ist deine Heimat.

    Ich kann deine Gefühle für das "alte Zuhause" sehr gut nachfühlen und dieser Ort bleibt einfach etwas besonderes. Dein Tipp liest sich toll und sollte ich in der Region mal Urlaub machen, werde ich es auf jeden Fall ausprobieren. Die Fotos machen sofort Lust auf eure Lieblingsrunde und die Aussicht ist wirklich ein Traum!
    LIebe Grüße
    Sali

    @ Rico: Eine tolle Blogserie - wir freuen uns nächste Woche mit dabei zu sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Macht mir auch Spaß zu lesen, wo ihr so alle Gassi geht...und es macht Lust da auch mal vorbeizuschnüffeln :-)

      Löschen
    2. Danke liebe Sali für das Gedichte-Sprüchlein.
      Und ja, damit hast du vollkommen Recht.
      Mich verbindet vor allem sehr viel emotionales mit diesem Ort, weshalb es sicherlich auch meine liebste Strecke ist! ;)

      Danke für das Kompliment an meine Bilder und danke an Rico für die Veröffentlichung!

      Löschen
    3. Nichts zu Danken mein Fellfreund! Wir haben für eure tollen Tipps zu Danken! *schwanzwedelfreu*

      Löschen
  2. Eine schöne Route die wir auch bald mal gehen werden, bietet sich ja förmlich an :-)

    Wir sind schon auf nächste Woche gespannt.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also falls ihr euch trefft, dann will ich aber Fotos sehen! :-)

      Löschen
    2. Aber natürlich!
      Milo hofft natürlich inständig, die süße Lilly einmal "in Echt" zu treffen! ;)

      Löschen
    3. Uiiii, da will cih Bilder sehen! Oder noch lieber: mit dabei sein :-)

      Löschen