Donnerstag, 12. März 2015

Liebster Award - Wir sind nominiert!

Die liebe Sali und Chiru von it's about Chiru and Dogs haben uns für den "Liebster Award" nominiert *schwanzwedelhüpf* Ich kenn Chiru leider (noch) nicht persönlich, aber er ist ne absolut coole Socke und seine Partnerin Sali eine echt nette 2-Beinerin! Besucht sie mal im Web! In ihrem Blog findet ihr viele interessante Beiträge: Rasseportraits (übrigens: ich bin der 1. Mischling darin ;-) ), Buchtipps, Ernährung und Lifestyle, viele tolle Fotos und eine tibetische Namensliste (denn Chiru ist ein Tibet Terrier) runden den tollen Blog ab.
 
WAS IST EIN LIEBSTER AWARD?
Der "Liebster Award" wurde von Bloggern für Blogger ins Leben gerufen. Es ist eine Art gegenseitiger Unterstützung im Bloggernetzwerk und war ursprünglich explizit für kleine, neue Blogs, die noch nicht so viel Publikum haben gedacht. Da aber jeder nominierte Blog, selber bis 11 weitere Blogs vorschlagen soll, ist das gar nicht so leicht einzuhalten und es werden auch schon etwas bekanntere Blogs nominieret. 
 
Hier die Fragen die uns Chiru und Sali stellten:
Da die Fragen überwiegend den Blog betreffen, lehn ich mich mal zurüch und hab sie mal von meinem 2-beinigem Celebral-Interface Maximilian beantworten lassen :-) 

Ein unzertrennliches Team
© Foto: Antje Hachmann

  1. Warum hast du dich für einen Hundeblog entschieden?

Die Idee dazu hatte ich schon lange, sogar noch bevor Rico zu mir kam...wenn auch in anderer Form...naja, will hier nichts verraten, da der Plan noch nicht ganz gestorben ist...Jedenfalls: Dann kam Rico und veränderte alles...und so wurde die ursprungliche Idee in abgewandelter Form realisiert und irgendwie entwickelt sie sich immer noch ;-)

  1. Interessieren dich auch Blogs zu andere Themen und falls ja, welche sind das?
Ja, zu den Themen Börse/Finanzen, Wissenschaft, Reisen, Outdoor und Do-it-yourself...aber da bin ich meist nur passiver Leser.

  1. Hat dein Hundeblog einen bestimmten Schwerpunkt wie z.B. Ernährung, Erziehung pp.?

Das Zusammenleben zwischen Mensch und Hund in allen Facetten, vor allem die Körpersprache, aber auch viele gemeinsamen Erlebnisse wie Wanderungen und Hundeurlaube. Aber auch Produkttest, Eventberichte und andere Themen greife ich gern auf...Geschichten gibt es viele zu erschnüffeln, sie müssen nur geschrieben werden ;-)

  1. Wie zufrieden bist du mit dem Design deines Blogs und würdest du gerne etwas verändern?
Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Wobei ich aber auch von Design wenig Ahnung hab...wie man wahrscheinlich unschwer erkennen kann... :-)

  1. Wie wichtig sind dir Kooperationen und Gemeinschaftsprojekte mit anderen Bloggern?
Hab mittlerweile gemerkt, dass die Hundeblogger ein Völkchen für sich sind...von daher: mit einigen kooperiere ich echt gern, das macht richtig Spaß...bei anderen, naja, denen scheint es eher darum zu gehen als Sektierer ihren Glauben zu verbreiten...

  1. Was machst du dafür, dass dein Blog bekannter wird?
Hauptsächlich nutze ich dafür Facebook, aber recht unsystematisch und planlos :-) Ansonsten mache ich eigentlich nichts, zumindest nicht direkt geplant. Sicher, wenn mir ein Blogbeitrag gefällt, dann kommentiere ich auch, aber das ist eher vom Inhalt abhängig. Einfach so bei anderen sinnlos kommentieren, nur um selber präsent zu sein, dafür hab ich keine Lust und Zeit...

  1. Hattest du auch schon eine Phase, in der du keine Lust mehr hattest zu "bloggen"
Nein. Nicht direkt, denn wenn ich weniger „Lust“ habe, dann blogge ich halt auch weniger. Wobei es eigentlich meist an der Zeit fehlt, als an der Lust.

  1. Wie wichtig sind dir die Statistiken deines Blogs und bist du manchmal enttäuscht, wenn zu einem Beitrag nur wenige Kommentare kommen?
Die ist mir nur selektiv wichtig. Ein Beispiel: Ich schau mir ganz gerne die Beitragsstatistik an, auch um zu erfahren, was die Leser so interessiert. Meist liege ich da schon im Vorfeld richtig, aber manchmal überraschen mich die Leser auch: Themen, wo ich vorher denke, dass sie nur wenige interessieren, schießen plötzlich bei den Abrufzahlen durch die Decke...

  1. Haben sich durch deinen Blog Freundschaften ergeben? 
Oh ja, vor allem virtuelle: Hab viele sehr nette und vor allem interessante Personen im Netz kennen gelernt. Aus ganz wenigen haben sich auch schon reale Freundschaften entwickelt, eine davon zählt mittlerweile zu meinen besten Freundinnen.

  1. Beschreibe deinen Hund mit fünf Eigenschaften, die ihn für dich ausmachen.
Schwierig...aber okay, ich versuchs: 1) dickköpfig (typisch Molosser halt); 2) neugierig; 3) mutig; 4) verspielt; 5) verfressen... :-)

  1. Wenn du selber ein Hund wärst - welche Rasse würde dir in deinem Wesen und Aussehen ähneln?
Ganz klar: ein Mischling...aber auf alle Fälle ein Molosser ;-)


6 Pfoten, 2 Köpfe: 1 Team
© Foto: Antje Hachmann

© Foto: Antje Hachmann

Ich nominiere für den "Liebster Award":
 

Meine 11 Fragen an euch:
  1. Warum einen Hundeblog?
  2. Was ist die größte Schwierigkeit bzw. Herausforderung für dich beim Schreiben eines Hundeblogs/Erstellen der Beiträge?
  3. Welche Themen interessieren dich am meisten?
  4. Wie sehr inspiriert dich dein Hund/deine Hunde zu Beiträgen?
  5. Ist das dein erster Hund oder hattest du schon andere?
  6. Was ist das Lieblinsspielzeug deines Hundes?
  7. Was verbindet dich und deine Fellnase(n)? Was habt ihr gemeinsam? Was nicht?
  8. Wenn du einen Wunsch offen hättest, was würdest du am liebsten mal mit deinem Hund unternehmen (was du bisher noch nicht getan hast!)?
  9. Wie würdest du deinen Hund/deine Hunde mit 6 Punkten charakterisieren?
  10. Wie wichtig sind dir Kooperationen mit anderen Blogs?
  11. Haben sich schon neue Freundschaften durch das Bloggen ergeben?

DIE SPIELREGELN:

  1. Bedanke Dich bei dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke seinen Blog.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurde.
  3. Formuliere selbst 11 Fragen.
  4. Nominiere bis zu 11 weiter, noch recht unbekannte Blogger und bitte sie, Deine Fragen zu beantworten.
  5. Informiere den jeweiligen Blogger über die Nominierung


Kommentare:

  1. Irgendwie sind diese Liebster-Blog-Awards in den Blogger-Kreisen schon zum sauren Apfel mutiert, weiß jedoch gar nicht warum eigentlich. Ich wurde auch schon nominiert und habe sehr gerne teilgenommen. Jedes Mal erfährt man ein Stückchen mehr über die Person hinter dem Blog und wie kann das schlecht sein?? :)

    liebe Grüße an euch beide
    UND die geniale Fotografin ;)

    Dana
    http://danalovesfashionandmusic.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hab ich auch schon erfahren, dass einige Blogger den nicht mögen...ich wurde ja zum 1. Mal nominiert, und auch wenn mein 2-Beiner Maximilian sich anfangs dagegen gewehrt hatte, so konnte ich ihn doch semi-telepathisch überreden ;-)

      Löschen
  2. Gratuliere zu deiner Nominierung. Durch den liebster Award lernt man den Blogger sehr gut kennen. Mir gefallen deine ehrlichen Ansichten und Antworten ausgesprochen gut.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen wuffigen Dank! Yo, bin ehrlich...schließlich bin ich ein Hund, da ist man straight *schwanzwedel*

      Löschen
  3. Hi Maximilian , danke für die lieben Worte über uns und unseren Blog! Ich empfinde es mit dem Liebster-Award genauso wie Dana, es ist eine tolle Möglichkeit den Menschen hinter dem Blog etwas kennenzulernen und gerade das macht das "Bloggen" für mich aus.Ich fand deine Antworten auf meine Fragen echt interessant zu lesen. Mit der Antwort zu Frage 1 hast du sofort eine meiner schlimmsten Schwächen erwischt - die Neugierde! Ich würde doch zu gerne wissen welche Idee da noch im verborgenen schlummert.
    Ein riesen Kompliment an Antje - da Fotos sind wieder einfach mal nur "erste Sahne".
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nanana, abwarten...vielleicht realisieren wir die Idee ja schneller als gedacht ;-) Danke, habs Antje bereits ausgerichtet!

      Löschen
  4. Die Fotos sind ja mal wieder total süß. Die Awards sind klasse, solange man nicht zu viele bekommt, denn man erfährt immer etwas vom Blogger selbst das man so ja nicht in Berichten einbringt.
    Irgendwie wundert mich die Antwort: Mischling nicht wirklich ;-)
    LG und schönen Freitag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das persönliche geht dabei meist unter...gerade bei uns haben wir das gemerkt, weil ja hauptsächlich die Beiträge von mir handeln und mein 2-Beiner allenfalls eine sprechende Nebenrolle hat *frechwedel*

      Löschen