Freitag, 17. Juli 2015

Foto-Shooting und Party-Woche :-)

Da dachte ich, dass vergangene Wuffenende war schon spannend, dabei war das erst der Anfang. Das war ne ganze Woche Party! Und die Partytime ist noch nicht vorbei *schwanzwedelfreu* Denn die ganze Woche passte mein 2-Beiner auch auf Motzi und Fritz auf...

Mein Rudel zu Besuch bei den Notfellen Niederrhein
Aber der Reihe nach: Zuerst wunderten wir Hunde uns über das frühe Aufstehen unserer 2-Beiner am vergangenen Samstag...besonders meinem Maximilian fiel das schwer (er hatte nur 2 Kaffee und nichts gefrühstückt). Er war denn auch recht mürrisch...naja, kann ich verstehen, hungrig bin ich auch nicht so gut drauf ;-) Doch seine Laune änderte sich schlagartig als wir das Vereinsgelände der Notfelle Niederrhein e.V. erreichten. Die vielen fremden Hunde, jeder mit seinem eigenen Charakter, zauberten ihm sogleich ein Lächeln ins verschlafene Gesicht. Er dachte nicht mal mehr an seinen leeren Magen, erst später griff er zu den belegten Brötchen :-)

Fotograf und Model voll fokussiert ;-)



Ayun hat Spaß :-)
Das Holi Dogs Fotoshooting mit Antje Hachmann war für Hund und Mensch ein Erlebnis. Wir lernten die nette Janina kennen mit ihren beiden Husky-Hunden Shuna und Ayun. Sie arbeitet in einem Behindertenwohnheim: Shuna und Janina sind dort als Therapiebegleithundteam unterwegs, Ayun ist noch nicht so weit, aber er begleitet die beiden seit seiner 11. Lebenswoche. 


Schüttel mich für dich :-D
© Foto: Antje Hachmann

Yipppiiieeh!!!
© Foto: Antje Hachmann

Außerdem trafen wir Danni und ihren Tyson. Der rockte ganz alleine das Feld :-) Der coole Tyson wartete nicht erst, bis sein Frauchen Danni ihn für das Foto-Shooting vorbereitet hatte... Er schnappte sich einen ganzen Beutel mit Holi-Pulver und jagte durchs Feld... Er hatte seinen Spaß mit dem Beutel :-) Und die Menschen bekamen sich vor Lachen kaum noch ein :-D


Tyson dekoriert sich lieber selber :-D
© Foto: Antje Hachmann

Tyson in Fahrt...kurz vor der Verwandlung in Hulk-Tyson :-)
© Foto: Antje Hachmann


Tyson bringt selbst hartgesottenen Profis zum Lachen ;-)

Außerdem lernten wir noch die beiden Französiche Bulldoggen Emma und Louie, sowie den Staff Jacko kennen. Bei der Gelegenheit machte ich auch mal wieder ein paar Holi-Dogs Bilder. Und am Ende waren wir alle bunte Hunde *schwanzwedelhüpf*

Emma und Louie
© Foto: Antje Hachmann

Jacko
© Foto: Antje Hachmann

Meine Wenigkeit...im Start-Modus :-)
© Foto: Antje Hachmann

Yeah, ich bin der blaue Blitz... :-)
© Foto: Antje Hachmann

Das war wieder mal ein wuffiger Spaß :-)
© Foto: Antje Hachmann

Alles bunte Hunde :-)

Fröhlich ging die Woche weiter. Am Montag frühen Vormittag, kurz nach 6 Uhr brachte Antje Motzi und Fritz. Stürmisch sprang meine Motzi vor Freude ins Bett...zu meinem noch schlafenden Maximilian. Dort sprang meine Liebste im Kreis, auch auf Maxi drauf :-) Doch der brummte nur und schnappte sich Motzi um sie in den Arm zu nehmen (und damit sie aufhört, den morgendlichen Tango auf ihm zu tanzen) *schwanzwedel*
 
Yummy!
Damit war das Rudel mal wieder in der City. Morgends beim ersten Gassigang begrüßten uns die Jungs von der Brauerei Zum Füchschen, die mich ja seit meiner Welpenzeit kennen. Bei einem dieser Gassigänge trafen wir auch den Essenslieferanten vom Ursulinen-Kloster bei uns auf der Straße. Jedesmal wenn ich ihn treffe, nimmt er sich etwas Zeit für ein paar Streicheleinheiten. Dieses Mal lertne er auch meinen Kumpel Fritz kennen. Spontan verspach er uns beim nächsten Besuch Knochen mitzubringen. Als dann mein Maximilian ein paar Tage später an der Tür klingelte, staunten die Nonnen nicht schlecht, als er nach Hundeknochen fragte ;-) zum Glück wussten die in der Küche bescheid *schwanzwedelfreu*

Die Knochen haben Motzi...

...Fritz...

...und mir köstlich geschmeckt :-)
 
Einen Nachmittag musste ich aber Motzi und Fritz alleine Zuhause lassen, denn Maximilian hatte einen Termin mit einer sehr guten alten Freundin aus Kindertagen, der Grafik-Designerin Stephanie Fortmann. Der Besuch bei ihr in der Agentur war sehr spannend, auch weil dort öfters auch Hunde sind und überall ich was von denen riechen konnte. Sogleich war die Agentur mein Revier und jeder der rein wollte wurde angebellt *woaff* Schließlich musste ich doch auf meinen Maximilian und Stephanie aufpassen. Zum Glück hat sich keiner wegen meinem Warngebell beschwert ;-) 

Später machte Maximilian mal wieder Bekanntschaft mit dem Bürgersteig. Denn nach getaner Arbeit gingen er und Stephanie noch in eine Lokal um ein paar Bierchen zu schlürfen (und weil meinen 2-Beiner der Hunger plagte). Als dann ein fremder Hund allzu nahe an unserem Tisch vorbei wollte, sprang ich hoch...und überraschte meinen Maximilian, der daraufhin über die Sitzbank fiel. Da er sowas ja mittlerweile gewohnt ist, reagierte er recht cool und konzentrierte sich auf mich (denn nach dem ersten Schrecken wegen Maxis Fall, wollte ich wieder den anderen Hund verbellen, dem ich irgendwie sogar die Schuld für den Sturz meines Cerebral-Interfaces gab, schließlich geschah es als der auftauchte, ist doch logisch...zumindest nach Hundelogik)...erst als ich mich beruhigt hatte, stand er auf (dass er die ganze Zeit auf dem Boden saß war zwar peinlich, ihm aber egal). Hatte auch ein klein wenig schlechtes Gewissen und daher drangsalierte ich mein Cerebral-Interface danach auch mit "Beschwichtigungssignalen", wie anstupsen mit der Schnauze oder Pfoteln *schwanzwedel*

Zwischendurch ein Zerrspielchen...

...mit meiner liebsten Motzi...

...ist wahre Molosser-Liebe <3

Besonders genossen hab ich die Tage aber immer wieder das Toben mit meiner lieben Motzi. Die Stadt ist ja nicht so ihr Ding, ist alles so spooky für sie. Sie ist dann sehr schreckhaft, ihre Rute meist unten... Beim Raufen und Spielen mit mir auf unserem Innenhof konnte sie daher ein bisschen Stress abbauen *schwanzwedelwoaff*


Nach einem abkühlenden Regen macht das Toben besonders viel Spaß :-)




Kommentare:

  1. Die Holi Fotos sind wirklich der Hammer! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yo, ist auch jedes Mal ein Erlebnis der besonders bunten Art :-)

      Löschen
  2. Das hört sich wirklich noch einer tollen Woche an! Bei "Motzi" stutze ich immer im ersten Lesemoment, weil ich beim Name immer automatisch an einen Rüden denke... Aber nein Rico da hast du ja mehr Glück: es ist ja DAMENbesuch :-). Die Fotos vom Shooting sind wieder einfach klasse! Dickes Kompliment an Antje! Den Anblick wie Maximilian von der Bank fällt hätte ich auch gerne als Foto gesehen *grins. Ich hoffe die nächsten Tage gehen genauso toll für dich weiter!
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komisch, dabei ist Motzi eindeutig ein weiblicher Name...wie bei der schönen Tänzerin Motzi Mabuse ;-) Und eigentlich ist es gemischter Besuch, denn mit Motzi kam ja auch mein Kumpel Fritz... Leider gibt es kein Foto von Maximilian Fall, was ich selber sehr schade finde ;-) aber so schnell war leider keiner mit der Kamera oder dem Handy :-) Sollte ich jemals das Glück haben so ein Foto zu bekommen, so werde ich es euch sicher nicht vorenthalten...sieht lustig aus, wenn mein 2-Beiner plötzlich auf meiner Augenhöhe liegt :-)

      Löschen
  3. EMPFEHLUNG GILT NICHT MEHR! Aufgrund neuester Erkenntnisse können wir leider die Empfehlung für solche Holi-Foto-Shootings nicht länger aufrechterhalten und unseren Lesern daher auch nicht mit gutem Gewissen empfehlen.

    AntwortenLöschen