Samstag, 16. Januar 2016

Blöde Glasscherbe! Aber wuffige Bilder von mir: wie ich Hund als Mensch ausssehe :-)

Da lauf ich nichts ahnend, meiner Nase nach. *schwanzwedel* Konnte ja nicht wissen, was mir gleich an diesem Donnerstag zustößt...denk so an nichts böses... Wie denn auch? Hab den Kopf voller Gerüche: da sind ein paar Spuren von einer Pizza, höchstens einen Tag alt; der etwas angegammelte Kebab *schleck*, schon ein paar Tage alt; die Kotze von einem Menschen *schnauf*, ganz klar, meine Nase erkennt sogleich: das war mal ein BigMac; die P-Mail-Nachricht von meinem Kumpel Aron vom Vormittag; die leckere Spur eines Weibchens *naseaufdenbodendrück-gebissklapper* Doch dann...

AUTSCH! Was war das? Ich schau kurz auf meine Pfote und leck daran. Dann heb ich den Kopf und schaue mein Cerebral-Interface an. Der scheint nichts bemerkt zu haben... Naja, wie denn auch, wenn ich mit dem Kopf unten bin um zu schnüffeln, da konnt er mein Malheur zwischen den Grashalmen nicht sehen...

Du zeigst aber auch so gut wie nie Schmerzreaktionen...kein Zucken, kein Humpeln...das ist echt schwierig bei dir mein Kleiner...das hat ja schon die Untersuchung bei der 1. Glasscherbe erschwert.

Aber irgendwas musst du doch bemerkt haben? Ich hab deine besorgten Blicke gesehen, deine Unruhe gerochen...und du wolltest schnell nach Hause...

Bemerkt nicht direkt, aber gespürt, dass was nicht stimmte. Und klar wollte ich schnell nach Hause, um dich da in Ruhe zu untersuchen... Und kurz vor der Haustür, als du dann über so ein Gitter gelaufen bist, da war mir klar, das irgendwas nicht stimmte. Denn da hast du plötzlich gehumpelt.

Ohja, ich erinnere mich, diese blöde Gitter hat genau die Glasscherbe erwischt.. DAS hat echt weh getan. Ja ihr habt richtig gelesen, ich hab mir wieder nen Glassplitter eingefangen *brumm* (hier könnt ihr das 1. Mal nachlesen, ist gar nicht so lange her). Zuhause hatte dann Maximilian versucht den Splitter mit einer Pinzette zu entfernen, aber er rutschte damit immer ab. Nachdem er meine Wunde kurz desinfiziert hat, rief er beim Tierarzt an.


Dort konnten wir sogleich vorbeikommen. Mein 2-Beiner verband meine Pfote notdürftig, stülpte eine Kindersocke mit Sohle drüber (wir haben zwar auch Hundeschuhe, aber die passten nicht mehr über den Verband) und wir dann ab zur Tierarztpraxis Herzogstraße. Dort konnte sich die Damen noch an mein letztes Malheur erinnern... Nett begrüßten sie uns, was ich mit dankbarfreudigem Schwanzwedeln erwiderte.

Ein wenig Zeit mussten wir im "Hunde-Wartezimmer" (es gibt auch eines für Katzen) warten. Wir hatten ja keinen Termin. Und ich fand das dort ganz schnüffelspannend, immerhin waren da ja so einige Hunde drin gewesen und die galt es alle einzeln heraus zu schnüffeln. Dann wurden wir gerufen. So ein Behandlungszimmer kenn ich ja schon, daher hab ich mich diesmal mit dem Auskundschaften kurz gehalten. Auf Maximilians Anweisung hin, stieg ich auf die Tischplatte, machte Sitz und dann ging's Aufwärts. Manche Hunde finden solche "Fahrstuhl-Tische" beim Tierarzt unheimlich, ich find's irgendwie cool *schwanzwedel* Schon weil ich die ganze Aufmerksamkeit von den netten Menschendamen bekomme *schwanzwedelfreu*

Dann sollte ich Platz machen. Ihr wisst ja wie die Kommunikation mit meinem Cerebral-Interface Maximilian funktioniert ;-) Er sagt zwar WAS wir machen, aber nicht selten bestimme ich das WIE :-) In diesem Fall hieß das: Ich machte brav Platz, aber nicht so wie er es wollte auf die Seite. Mit sanfter Hilfe der Tierärztin und ihrer Helferinnen drückten sie mich dann in die Seitenlage (in Wahrheit hatte ich mich nur deswegen aufrecht hingelegt, damit die netten Damen sich um mich kümmern ;-) )

Oh ja, dein eigener kleiner Dickkopf... ;-)

Das gehört jetzt nicht hierher, Maxi! Diesmal hat es jedenfalls nicht so lange gedauert wie beim letzten Glassplitter. Der war ja damals auch sehr klein, dieses Mal war er dagegen größer. Knapp 2 Minuten nachdem ich auf dem Tisch lag, war das blöde Glasdings raus. Ich bekam etwas Salbe drauf und dann nen Verband. Hab kaum gezuckt!

Ja, dein Mut und dein Vertrauen erstaunen mich immer wieder. Und jedesmal bin ich dankbar dafür.

Wieso denn, Maximilian? Ist doch hundelogisch: Wenn du dabei bist, kann mir doch nichts passieren, du passt doch auf. So wie ich auf dich.

Und genau dieses bedingungslose Vertrauen von dir ehrt mich, mein Kleiner. Aber nun erzähl deine Geschichte weiter :-)

Na so viel gibt es da ja nicht mehr zu erzählen: Als ich vom Tisch runterstieg (den hatten sie mittlerweile wieder runtergefahren), stellte ich mich bei Frau Dr. Katja Sommer schon an *schwanzwedel* Schließlich weiß ich doch, was nun kommt - kommen MUSS! Leckerchen *leftzenleck-schwanzwedel* Ein wenig überrascht war ich dann, als der Duft von Hinten kam. Denn mein 2-Beiner hatte schon welche in der Hand. Also nix wie hin und schmackofatz. Dann wieder zurück zu Katja und dort weitere Leckereien abholen *schwanzwedelfreu*

So nen Katzenmist! Meine Freunde aus #Twitter (@Gassireport) wissen es schon: Hatte heute wieder ne #Glasscherbe in der...
Posted by Gassireport on Donnerstag, 14. Januar 2016


Am Abend verwöhnte mich Maximilian dann mit vielen Streicheleinheiten und Gekraule. Da wir ja keine großen Runden drehen können, hat er mich mit Riechspielen beschäftigt. Dumm nur, dass bei dem miesen Wetter mein Verband nass wurde - trotz Tüte drum. Also musste am Freitag dann Maxi meinen Verband wechseln. Zum Glück hat er ja 2 Kurse zur 1. Hilfe am Hund gemacht. Dennoch sah das Ergebnis nicht so professionell aus, wie der von der Tierärztin :-)

Mein 2-Beiner hat den Verband gewechselt...musste sein, wegen des Regenwetters...naja, die Tierärztin konnt es besser :-)(rico)http://gassireport.blogspot.de/
Posted by Gassireport on Freitag, 15. Januar 2016


So sehe ich als Mensch aus

Absolut pansig gefreut hat mich (und auch über mein Pfotenmalheur hinweggetröstet) die Arbeit von meiner Freundin Mara vom Blog Aram und Abra. Denn sie ist Grafikerin und zeichnet für ihr Leben gern. Und da sie ja selbst Hundehalterin ist (von der absolut wuffig-bezaubernden Dobermann-Hündin Abra), malt sie ganz besonders gern Hunde. Und dieses Mal hat sie mich gezeichnet. Aber nicht einfach so! Sondern für ihr Blog-Projekt "Vermenschlichung", so wie sie mich als Mensch sieht. Da sie mich ja nicht nur von Bildern und Beschreibungen meines 2-Beiners kennt, sondern wir uns auch mal real beschnüffelt haben (wobei ich sie ganz schön um den Finger wickeln konnte ;-) ), waren ich und mein Maximilian ganz besonders gespannt auf ihre bildliche Interpretation. Als Mensch wäre ich demnach irgendwas zwischen Pirat und Punkrocker *schwanzwedel* Also ihr Punker und Piraten, hisst die Hundetotenkopf-Flagge! Captain Rico Rainbow sticht in die Schnüffelsee! *schwanzwedelhüpf*

Rico, der moderne City-Pirat :-)
© Aram und Abra


Gassi-Punkrocker Rico
© Aram und Abra

Mein 2-Beiner hat mich sofort erkannt - er meint an der Nase beim Piratenbild und beim Punkrocker-Bild am Blick :-) Also ich finde, sie hat mich gut getroffen! Was meint ihr? :-)

 

Kommentare:

  1. WOW! Das ist wirklich gut gelungen, super :D Das kann der Punkpirat ja gleich mal mit meinem Muttis-Liebling-Rocker 'spielen' gehen. Aber Pfoten weg von der Linda, die gehört dem Halunken ... *lach*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yo, wir finden auch, dass die Bilder gut gelungen sind! Und was Linda betrifft: Kann ich nicht verprechen...bin ein Rüde :-D

      Löschen