Mittwoch, 17. Februar 2016

Am Arsch - das ist für uns Hunde schnüffelspannend :-)

Huiiii, riecht die aber lecker *gebissklapper* Genau meine Kragenweite: in meinem Alter, völlig gesund, hat heute viel Pansen gegessen *schmatz*, trägt ein Geschirr (hauptsächlich aus Nylon), wiegt so an die 35 Kilo und ist eine völlig verspielte Frohnatur *schwanzwedelfreu* Ihre 2-beinige Partnerin hat sie sehr gern und behandelt sie sehr fürsorglich, schließe ich dann noch aus ein paar weiteren Details. Woher ich das alles weiß? Ganz einfach: Ich riech das *schanzwedel-schnüffel* Ich speicher die Gerüche mal ab, damit ich sie sogleich wiedererkenne, wenn sie mir begegnet. *sabber-sniff* Denn das können wir Hunde: Wie in einer Datenbank speichern wir Gerüche. Daher ist es auch kein Wunder, dass wir ständig mit der Nase am Boden hängen oder an irgendwas riechen.
 
Immer der Nase nach - das ist Hunde-Lebensphilosophie ;-)

Wir Hunde können auch über unser Hinterteil kommunizieren - halt chemisch :-)
Und ganz besonders gern riechen wir am Hinterteil unserer Artgenossen. *schnüffel* Warum? Na, in letzter Zeit war mein Hintern ja des öfteren Thema, daher will ich es euch verraten und mich auch mal zu diesem Körperteil äußern: Weil da die meisten Drüsen sind. Und außer physischen Informationen können wir sogar Gemütszustände aus den Gerüchen herauslesen: ob ein Hund fröhlich oder traurig ist, selbstsicher oder unsicher, aggressiv oder ängstlich... 
   
Hallo, wer bist du denn und wie geht's dir?

Das ist also deine Visitenkarte... :-)

Auch in Reihe lässt sich prima schnüffeln :-)

Gruppen-Schnüffeln :-)

Es ist eine Form der "chemischen Kommunikation". Das können wir, weil unser Reichsinn viiiiiel besser entwickelt ist, als der der fellosen Primaten auf 2 Beinen. Das Geruchsorgan eines Hundes ist zwischen 10.000 und 100.000 Mal sensibler als das eines Menschen. *naseheb* Nun schaut ihr uns ja gerne zu, wenn wir Hunde uns begegnen, seitlich uns annähern, gegenseitig beschnüffeln...besonders intensiv am Hintern *schwanzwedel* Aber wehe wir machen das bei euch! Dann heißt es oft: "Pfui!" oder ihr schickt uns weg. Denn das empfindet ihr Menschen als ungehörig. Klar, ich versteh schon, unter euch wäre das auch komisch, wenn ihr euch auf der Straße an gewissen Stellen beschnüffelt. Aber warum verbietet ihr es uns? Hab mal diverse Benimmbücher gewälzt, so auch den berühmten Knigge, da hab ich aber nichts gefunden, dass das sich nicht schickt. *kopfschräg*

Wir sind keine unverschämten Intimschnüffler - zumindest nicht nach Kyno-Maßstäben. Wir wollen doch nur mehr über euch erfahren! Vor allem wie es euch geht! Nicht jeder unserer Schnüffler ist gleich auch "Statuskontrolle", wie viele oft glauben. Soooo einfach gestrickt sind wir Hunde nun auch nicht, zumal wir ja begreifen, dass ihr Menschen zwar zu unserem Familienverband gehört, aber wir erkennen schon, dass ihr andere Wesen seid...dafür bedarf es nicht einmal eines größeren Riechzentrums im Hirn *ohrennachvorn-frechschau* Nicht selten können wir euch in dem Moment einfach nicht so recht einschätzen und wollen so mehr über euch erfahren. Daher riechen auch gerade unsichere Hunde besonders häufig im Menschen-Schritt.

Also bleibt mal locker im Schritt ;-) Denkt das nächste mal daran, wenn eure Fellfreunde bei euch dort riechen - es ist ja auch nicht wirklich schlimm. Satt ihnen das einfach so zu verbieten, weil es euch nicht gefällt (eine festgeschriebene Benimmregel gibt es dazu ja nicht wirklich, eher eine Form der "Tradition"), solltet ihr einfach das Vertrauen zu euch 2-Beinern stärken. Dann müssen wir gar nicht erst unsere Nase in eurern Schoss drücken *jawohlwuff*

Wie ist eure Meinung? Findet ihr es echt soooo schlimm, wenn wir bei euch mal im Schritt schnuppern? 
  

Links zum Thema:




Kommentare:

  1. Hey Rico,

    vllt. solltest Du den Zweibeiner noch erklären, dass sich Hunde sozial sicher fühlen, wenn sie sich ohne weiteres "intim" beschnüffeln lassen.
    Schicken Menschen Hunde weg oder verbieten es, ist das doch sehr aussageträchtig über ihren Sozialstatuts. Findest Du nicht ;-) ? *lach*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub, das weiß er schon ;-) Er sieht es ja auch tagtäglich an mir...nicht selten, wenn er mich im Liegen streichelt, spreitze ich meine Hinterbeine ;-)
      Deine Idee mit dem menschlichen Sozialstatus find ich wuffig! :-D Das muss ich sofort meinem Cerebral-Interface erzählen... *schwanzwedel*

      Löschen