Samstag, 3. Januar 2015

Viel Stuff an der Kölner Hundeakademie oder wie wir die Sachkundeprüfung §11 Tierschutzgesetz und §10 Landeshundegesetz NRW schafften :-)

Einige erinnern sich sicherlich noch: Vor einiger Zeit musste ich ja einen Großteil des Wuffenende ohne meinen 2-Beiner verbringen (ich hatte es ja mal erwähnt). Aber das hieß keinesfalls, dass ich deswegen alleine war...und langweilig wurde mir auch nicht :-) Denn während mein Celebral-Interface auf der Essener Motorshow mit dem Drift-Fahrer Dennis Köhler über den Asphalt rutschte, spielte ich mit Motzi, Fritz und unserer Menschen-Freundin Michaela.

Am folgenden Tag musste Maxi dann früh morgends weg, ich blieb derweil wieder bei Motzi, Fritz und meiner Lieblingsfotografin Antje Hachmann. Die nutzte das gleich aus und ich stand, saß oder lag mal wieder vor ihrer Kamera :-)

Denn mein 2-beiniger Partner fuhr zu einem Lehrgang der Kölner Hundeakademie. Dort hat er dann den Sachkundenachweis nach §11 Tierschutzgesetz und nach §10 nach Landeshundegesetz NRW gemacht. Ganze 4 Tage ging der Lehrgang, erst abends sah ich meinen Maxi wieder. Dann war immer viel Party angesagt *schwanzwedelhüpf* *undnochmalhüpf*

Aber zurück zum Lehrgang: War ziemlich viel Stuff! Bei meinen semi-telepathischen Verbindungen merkte ich wie Maximilian der Kopf schwirrte: Herkunft, Verhalten, Körpersprache, Mehrhundehaltung, Ernährung, Hygiene, Anatomie, Gesundheit, Erste-Hilfe, Krankheiten, Parasiten, Gesetze, Haftungsfragen und einiges mehr waren die Themenkomplexe...

Was die Herkunft, Verhalten oder Körpersprache anging, da war mein 2-Beiner ja noch ganz fit...schließlich hat er ja da einiges an theoretischem und praktischem Wissen sammeln können; auch was Ernährung anging konnte er noch mithalten; aber bei den ganzen Krankheiten und Parasiten oder auch der Schwangerschaft der Hündin, da war viel Neues für ihn dabei...was das juristische Anging, da wusste er ja auch schon einiges, aber mir schwirrten von den ganzen Gesetzen und Bestimmungen der Kopf, da klinkte ich mich aus unserer semi-telepathischen Verbindung aus und ging zur Kuschelattacke über *woaffwoaff* :-) 
© Foto: Antje Hachmann

Apropos Kuschelattacke: Die fiel immer recht wild aus, wenn Maximilian abends kam. Hatte ihn schließlich den ganzen Tag vermisst. Außerdem gabs dann immer mein Abendessen ;-) Er hat mich aber offenbar auch sehr vermisst, denn er schimpfte gar nicht, wenn ich ihn ansprang zur Begrüßung *schwanzwedelhüpf* Und dadurch, dass er so viel gelernt hat, versteht er mich nun noch besser als eh schon vorher. Ich finde es mega-wuffig, dass er das für mich macht. Alleine dafür würde ich ihm nen Knochen geben :-) Ich glaub heute Abend knibbel ich ihn mal ganz doll am Ohr *schleck* :-)

© Foto: Antje Hachmann
 

Kommentare: