Dienstag, 20. Mai 2014

Besuch beim Schäferhundverein/Ortsgruppe Benrath-Reisholz

Das vergangene Oster-Wuffenende, war extrem spannend: Nicht nur, dass das gesamte Rudel in der Stadt war, ich geholfen habe einen Taschendieb zu fangen, nein, ich habe noch viel mehr die Tage erlebt und gelernt. Genauer gesagt am Samstag, da hatte ich das Glück die Tierfotografin Antje Hachmann zu begleiten. Sie fotografierte an diesem Tag im Schäferhund-Verein (SV) Ortsgruppe (OG) Benrath-Reisholz

Also ehrlich...der Tag hat mich ein wenig geerdet: Zuvor dachte ich ja, dass ich schon viel kann und gelernt habe. Tja, diese Einbildung wurde an diesem Tag ganz schön erschüttert... Was die Schäferhunde da bei ihrem Training zeigten war schon beeindruckend. Schon die nur einige Monate alte Cara konnte mehr als ich: Bei-Fuß-Laufen gehört zu ihren leichten Übungen, dabei stolzieren auch. Während ich ja ganz gerne mal die Seiten wechsle, konnte die Kleine schon super Bei-Fuß gehen. Auf Befehl jemanden anbellen? Auch kein Problem für die kleine Cara...dagegen schaue ich beim Befehl "Laut!" mein Celebral-Interface an wie ein Real-Tamagotchi :-)

Bei Fuß gehen ist für Cara ebenso wenig ein Problem...
© Foto: Antje Hachmann

...wie die ersten Schutzhund-Übungen :-)
© Foto: Antje Hachmann

Aber nicht nur im Training macht die junge Cara eine gute Figur...
© Foto: Antje Hachmann

...sie kann auch Posen :-)
© Foto: Antje Hachmann

Die älteren Farouch und Jill konnten gar noch mehr. Mit ihren fast 8 Jahren ist Jill immer noch Top-Fit! Und den Spaß am Training sieht man ihr an :-)

Farouch beim Schutzhund-Training
© Foto: Antje Hachmann

Jill hatte sichtlich Spaß
© Foto: Antje Hachmann

Jedenfalls war der Besuch sehr inspirierend für Maxi, wie ich bemerken musste als ich mit meinem Celebral-Interface connected war :-) Immerhin bin ich zum 1. Mal eine dieser Hürden rauf...das Leckerchen was mein Zweibeiner oben hinhielt war einfach zu verlockend ;-)...es war sogar die große Hürde auf dem Platz *wedelstolzschwanz* Auch später hat der Besuch meinen Zweibeiner auf neue Ideen gebracht und ich habe neues gelernt. Klar war ich da mal gespannt was da noch kommt... nur eine Woche später sollte ich es erfahren ;-)

Naja, die Grundkommandos kann ich ja schon...
© Foto: Antje Hachmann

...aber es gibt noch so vieles zu lernen :-)
© Foto: Antje Hachmann

"Oh toll, Beißwurst!"
© Foto: Antje Hachmann
Am Wuffenende drauf waren wir wieder beim Schäferhundverein. Und dieses Mal durfte ich ein Probetraining mitmachen. Zuerst trainierte Denise mit mir und meinem Zweibeiner Übungen für Begleithunde. Das hat auch sehr gut geklappt, meinte Denise. Naja, mein Zweibeiner hat mir ja auch schon viel beigebracht. Außerdem war es ja dank der Leckerlis recht einfach mir neue Tricks beizubringen, nur wenn ich Nahrungsmittelhektiker zu sehr aufdrehte griff Maxi zu einem Trick: Statt Leckerlis nahm er ein Spielzeug. Das machte mir auch viel Spaß, aber dafür weniger hektisch als bei Futter ;-) Und später bekam ich von ihr und ihrem Freund Robin sogar eine Trainingseinheit für Schutzhunde. Anfangs noch verunsichert, fand ich schnell Spaß daran... Na mal sehen was als nächstes kommt, bin jedenfalls hundsmäßig gespannt!

"Wann gehts endlich weiter mit der Beißwurst?"
© Foto: Antje Hachmann
Zwischendurch durfte ich die Beißwurst nach hundelust bearbeiten :-)
© Foto: Antje Hachmann
Glücklich und entspannt nach dem Training :-) mit Denise Winkler
© Foto: Antje Hachmann


 

Kommentare:

  1. Hi!

    Was ist der zweite für eine Hunderasse? Oder ist es ein Mix?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wen meinst du? Sind meines Wissens alles Schäferhunde...außer mir natürlich :-)

      Löschen
    2. Ich wusste erst nicht, dass dies ein Blog ist. Ich meine dein Hund, Fritz heißt er glaub ich oder? :)

      Löschen
  2. EMPFEHLUNG GILT NICHT MEHR! Aufgrund neuester Erkenntnisse können wir leider die Empfehlung für den Verein nicht länger aufrechterhalten und unseren Lesern daher auch nicht mit gutem Gewissen empfehlen.

    AntwortenLöschen