Samstag, 23. April 2016

Eine alte Freundin ist von uns gegangen...

Es traf uns wie einen Schock! Zuerst mein Cerebral-Interface und dann dank der semi-telepathischen Signalübertragung auch mich. Unsere liebe alte Freundin Frieda ist am vergangenen Freitag von uns gegangen. Mein 2-Beiner stellte mir sie und ihre Partnerin Eva schon als Welpe vor. Denn Eva war damals die Freundin eines sehr guten und alten Freundes von Maximilian (mittlerweile ist sie seine Ehefrau). Und da mein menschlicher Partner damals noch als Leiter der Presseabteilung arbeitete, hat Eva und Frieda häufiger auf mich aufgepasst.

Frieda <3

Mit ihr bin ich über Wiesen gelaufen. Mit ihr und ihrer Erfahrung hab ich viel gelernt. Und nun ist sie fort...über die Regenbogenbrücke. *ohrenanleg* Mein Maximilian sagt mir, dass es ihr nun gut geht...sie immer ohne Leine laufen darf, keine Schmerzen mehr hat und so viel Pansen bekommt, wie sie will...aber warum tränen ihm dann so die Augen? Wahrscheinlich freut er sich zwar, dass es ihr nun besser geht, aber er ist traurig, dass er sie nicht mehr sieht - genauso wie ich.

Und dabei wollten wir immer wieder mit ihr spazieren gehen... *anstups*

Ja, ich weiß Rico...und ich habs immer wieder hinausgeschoben, weil immer wieder was "Wichtigeres" dazwischen kam. Ich Narr! Es gibt nichts wichtigeres als das Leben!

Ja, ich wäre auch gern mit der alten Dame nochmal spazieren gegangen. Aber ich mach dir keinen Vorwurf, Partner. Doch manche Dinge sollte man nicht auf die lange Bank schieben - und wir Hunde leben nun mal nicht so lange wie ihr Menschen. Denkt daran und genießt jeden Tag, jeden Moment mit euren Fellnasen!


Kommentare:

  1. Traurig! Aber so ist nunmal das Leben. Und ja - wir Menschen nehmen uns einfach zu viel Zeit für andere Dinge, Dinge, die uns nichts geben - vorallem keine Liebe und Zuneigung, so wie Ihr Fellnasen.
    Ja es ist wahr, wir Menschen sollten uns auf das Besinnen was wichtig ist: Das Leben und es mit unseren Fellnasen jede Minute genießen!
    Das Leben ist unberechenbar und so kommt es leider zu oft vor, dass wir uns was Vornehmen und es immer wieder verzögern bis - ja - bis es zu spät ist!
    Liebe Grüße
    Manu mit Merlin und Camino

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahre Worte! Da hast du absolut Recht! Daher erinnern wir Hunde euch ja auch manchmal daran. Mit Nasenstupsern, Pfoteln, Anlehnen oder auch Anrempeln *schwanzwedel*

      Löschen
  2. Ach,...wahre Worte, gerade der Schlusssatz! Tut mir leid für euren Verlust. Frieda macht es sich da oben bestimmt auf den Schaaffellen gemütlich (neben dem Tablett mit Thunfischkeksen)...zusammen mit den vielen anderen Hunden die wir alle noch im Herzen bei uns tragen.
    GLG Danni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz bestimmt! Und immer wenn sie Pansen oder Knochen will, kommt er angeflogen. Sie passt bestimmt jetzt auf ihre Lieben auf. Und wer weiß, vielleicht, ach was, ganz bestimmt sogar ist sie der Schutzengel eines anderen Hundes.

      Löschen