Mittwoch, 25. Juni 2014

"Kleiner" Doggen-Treff in der Altstadt :-)

Knochen (hündisch für: "Hammer"), war das gestern ein spannender Tag! Voll Hundeparty...im wahrsten Sinne des Wortes. Morgends fing noch alles wie gewohnt an mit einer Gassirunde mit Emely. Später dann machte mein 2-Beiner einen Ausflug mit mir in die Innenstadt, wo er was zu erledigen hatte (ich darf noch nichts verraten, nur so viel: bald gibts wieder was neues in meinem Blog!). Direkt danach kam dann die Mittagsrunde mit Emely wo wir viele Freunde und Bekannte besucht haben. Bis hierhin war es ein zwar lustiger, aber noch recht normaler Tag...bis dann Willi Wutz dazu kam :-)


Willi Wutz und seine Alina
Ich hatte Willi zuletzt auf meinem 1. Dogether getroffen, der Doggen-Dalmatiner-Mix ist taub und hat daher ein paar Eigenarten. So bellt er manchmal recht grundlos auf. Als braves Rudelmitglied mache ich natürlich sofort mit, schließlich will ich meinen Kumpel beschützen...dabei schaue ich mich dann immer hektisch um und suche den Grund seines Aufbellens. Nach dem Motto: Ich weiß zwar nicht worum es geht, aber ich mach mal mit :-)

Nachdem auch Emely begriffen hatte, dass die Fellnase mit den 2 Augenfarben zwar etwas seltsam, aber eigentlich ganz harmlos und sogar nett und lustig war, hat sie ihn akzeptiert. Auch ihre erste Eifersucht hat sie schnell überwunden. Direkt am Anfang hatte sie nämlich versucht Willi etwas heftig anzugehen...da ging mein Celebral-Interface mit ziemlich heftigen Befehlston dazwischen (ehrlich, mit der Stimme, dass hat mein Partner echt drauf... ;-) ) Selbst die 60 Kilo schwere Emely zuckte zusammen und duckte sich, ging sofort auf Platz als er es ihr dann etwas leiser befahl. Ich traute mich gar nicht, mich zu rühren...Danach ging Maxi dann vor Emely in die Hocke und streichelte sie ganz lieb, was sie sichtlich genoss. Und dann: ging die Doggen-Party los :-)

Wir tobten und spielten im Innenhof...Maxi bekommt dabei immer so ein zufriedenes Grinsen, offensichtlich genießt er den Anblick... Naja, nachdem wir uns also beschnüffelt und gespielt hatten, eben auf Molosser-Art ;-) ging es in die Altstadt... Erwähnte ich, dass wir alle 3 Doggen (okay, reinrassig ist nur Emely, aber dennoch...) sind? ;-) Das war ein Anblick, auf der Rheinuferpromenade zogen Emely und ich schon viele Blicke auf uns, aber nun mit Willi zusammen...naja, sagen wir es mal so: man bewunderte uns sehr vom Rande der Promenade...denn zu dritt belegten wir sie quasi ;-) eigentlich hat nur noch ein eigenes Postleitzahlen-Schild gefehlt :-)

Für Willi, der nicht oft in der Stadt ist, waren die vielen fremden Gerüche und Menschen sehr aufregend. Aber er wurde nicht nervös, denn wir gaben ihm die Sicherheit eines kleinen Rudels...naja, ein Rudel, dass ohne die Menschen schon knapp 140 Kilo auf die Waage bringt :-)

"Warum habe ich das Gefühl, dass Maxi das mit uns 3en genießt?" :-)

Einen Zwischenstopp machten wir dann in der Bar Cherie, wo uns Willis Zweibeinerin und meiner was voraßen...okay, das meiste war Grünzeugs und so ein belegtes Teigding...dennoch: so eine Gemeinheit...wo ich doch sooo gerne esse. Zum Abschluss hielten wir dann ein kleines Doggen-Meeting in der Yougurteria Buntgemischt am Burgplatz :-) Kurz schaute auch mein Kumpel Anatoll vorbei. 

Alina auf dem Doggen-Meeting am Burgplatz :-)

Nach einer Weile machten wir uns dann gemeinsam auf den Heimweg und zuhause genossen wir dann die Streicheleinheiten unserer Zweibeiner...Willi macht dabei immer so komische Töne...irgendwie ist sein wohliges Knurren anders...liegt wohl auch daran, dass er taub ist...er hat es ja nie bei anderen Hunden gehört...Naja, du bist halt anders Kumpel, aber ich mag dich trotzdem sehr!



Keine Kommentare:

Kommentar posten