Dienstag, 29. Juli 2014

Ich weine um Amy

Soeben habe ich erfahren, dass Amy gestern eingeschäfert werden musste... Ich war sogleich geschockt! Und über die semi-telepathische Verbindung zu meinem Celebral-Interface habe ich seinen Kloß im Hals gesprürt...war ganz schön dick...

Amy war eine der 1. Hunde (nach Motzi und Fritz), die ich kennen gelernt habe, als mich Maxi aus dem Tierheim Hilden holte. Habe so manche Wanderung mit ihr gemacht und sie auf dem Hundeplatz oder bei anderen Gelegenheiten getroffen. Sie gehörte zu meinem Leben, seit dem es mit meinem menschlichen Partner begann...


Du wirst mir fehlen Amy! Auf der Regenbrücke begleiten dich unsere Gedanken und Pfoten! Und meine Tränen sollen deinen Weg säubern, damit die Regenbrücke ganz besonders für dich glänzt!



Montag, 28. Juli 2014

[Produkttest] Hunde-Tasche-Decke...oder so ähnlich :-)

Neulich war mein Zweibeiner einkaufen bei Aldi. Bei Aldi? was hat das mit Hunden zu tun?, werden sich sicher viele nun fragen. Nun, so unrecht haben sie gar nicht, denn eigentlich wollte mein Zweibeiner Lebensmittel kaufen. Doch beim Schlendern durch die Gänge entdeckte er etwas Seltsames...

Neugierig geworden, schaute er sich das Produkt genauer an: Es war eine einfache, rechteckige Tasche. Aber: sie kann ausgefaltet werden und dann als Hundedecke dienen. Zuerst dachte er (wie ich abends bei der semi-telepathischen Verbindung erfahren habe): was für ein Schnickschnack. Doch offenbar gönnte er der Sache einen zweiten Gedanken...jedenfalls kam er mit dem Teil nach Hause.

Ähnlich wie mein Zweibeiner beschnüffelte ich das Ding zuerst misstrauisch (wobei ich tatsächlich dafür meine Nase benutzte)...naja, es roch ja auch nicht nach Essen ;-) Und ehrlich gesagt, schaute ich Maxi auch etwas verduzt an...was soll ein Hund auch mit einer Tragetasche? soll ich etwa demnächst Einkaufen gehen? na toll... Aber als mein Celebral-Interface es ausbreitete und ich mich drauflegte, fand ichs echt bequem. Okay, zugegeben, es kann nicht mit meinem Dinkelkissen oder der gelenkschonenden Matte mitthalten, aber besser als so manch harter Boden...

Praktisch: Nach dem Einkauf kann ich mich drauflegen :-)

Und in der Praxis hat es sich auch schon bewährt: bei einer kleinen Fahrradtour zum Düsselstrand am Rhein packte Maxi ein paar Spielsachen von mir da rein und ab gings. Am Rhein angekommen, breitete Maxi die Tasche zur Decke aus und legte sie auf die Steine. Okay, muss nicht sein, war aber echt bequemer als auf den Steinen zu liegen und so hatte ich immer einen festen Ruheplatz zu dem ich zurückkehren konnte nach meinen Schnüffelstreifzügen :-) Auch bei unserem letzten Hundeurlaub kam sie zum Einsatz...

Auf dem Hundeurlaub in der Eifel wusste auch Happy
die Taschen-Decke zu schätzen :-)
© Foto: Antje Hachmann
Fazit: Ist zwar kein Must-have meiner Ansicht nach, aber recht praktisch, da man so nicht eine Tasche und eine Decke mitnehmen muss, sondern nur einen Gegenstand. Und wer das Ding auch noch zum Einkaufen mitnimmt, schont die Umwelt, da er keine Tüten braucht (weder Plastik noch Papier) ;-)


Montag, 21. Juli 2014

Trauer um den Neufundländer

Am Wuffenende erhielt ich eine traurige Nachricht: Der Neufundländer ist gestroben. Sicher, er war alles andere als ein Freund...er war quasi mein Intimfeind...jedesmal bürstete ich mich völlig auf...ich mochte dich nicht, aber irgendwie gehörtest du dennoch dazu...hatte mich sogar schon an dich und meine Wutausbrüche gewöhnt...du warst ein fühlendes Wesen, dein Tod ist ein Verlust...Ich kenne nicht einmal deinen Namen, doch ich trauere um dich und meine Gedanken sind auf der Regenbrücke bei dir.


Freitag, 18. Juli 2014

Abenteuer Kirmes :-)

Die Tage hatte sich mein 2-Beiner ein ganz besonderes Erlebnis für mich ausgedacht: Gassi auf der Rheinkirmes...das war ein Abenteuer sag ich euch!

Nach unserem gemeinsamen Gassigang haben wir Emely Zuhause gelassen, für die ältere Lady ist die Kirmes nichts. Ich wunderte mich nur kurz, als er mir auch mein Geschirr umschnallte... Nach einer Wandertour sah es ja nicht aus...

So eine Schiffahrt, die ist lustig...
nur mehr Leckerlis könnten die auslegen ;-)
Danach ging es dann für Maxi und mich über die Rheinpromenade zum Anlegesteg...jawohl, denn wir sind mit der Fähre über den Rhein zur Kirmes (wir Fellnasen zahlen übrigens nichts dafür extra)...Ich bin zwar Schiffahrten gewohnt, aber es war dennoch alles ganz spanend für mich, mach das ja nicht jeden Tag...die Schifffahrt selber habe ich dann zum chillen benutzt und die Aufmerksamkeit der Damen auf dem Schiff genossen :-) Ich bekam sogar ein Tablett mit Wasser serviert ;-) Hab das wieder mal gefilmt, mehr auf meinem youtube-Kanal :-)



Die Fahrt dauerte nicht lange, und als wir anlegten ging das Abenteuer Kirmes richtig los: Viele Gerüche, viele Lichter, viele Eindrücke...wir waren tagsüber da, durch meine semi-telepathische Verbindung mit meinem Celebral-Interface weiß ich, dass abends noch mehr los ist (aber Maxi wollte mir den Stress wohl nicht antun). Ja wir haben sogar Fellnasen getroffen, die auf der Kirmes leben...ich sag euch, die sind sowas von cool, neben denen kann ein Knallkörper in die Luft fliegen, die drehen sich nicht mal um...Rüde, war das alles spannend und ich habe dieses Abenteuer mit meinem 2-Beiner bestanden...*schwanzwedelstolz*

Wir besuchten auch einige Stände, so auch beispielsweise den der Mandelbrennerei Gagliardi (ich berichtete ja von denen im Beitrag über das Sweet&Eat). Dort konnte ich mich hinter den Kirmeswagen etwas ausruhen und bekamm Wasser...war ja auch ein recht warmer Tag.



Schon lustig wie ihr 2-Beiner auf der Kirmes euch benehmt...irgendwie ein bisschen wie Karneval ;-) Und was mich besonders freut: Ihr mögt nicht nur grelle Lichter und laute Musik zum Feiern, sondern Essen gehört auch dazu...überall Fressbuden: Crepes, Zuckerwatte, gebrannte Mandeln, Pommes, Bamigoreng, Champignons, Fisch, Fleisch...*sabber*

Nach rund einer dreiviertel Stunde waren wir dann durch, Maxi wollte mir das wohl nicht zu lange zumuten...hm, also ich wäre ja gern noch mit den Ponys im Kreis gelaufen...wäre sicher auch niemandem aufgefallen, dass ich kein Pony bin ;-)



Zurück ging es dann mit der Bahn. Zuhause begrüßte uns Emely, die mich intensiv abschnüffelte und wir hatten zu Dritt eine große Kuschelrunde... :-) Hm, heute Abend ist ja das große Feuerwerk...naja, aus der Entfernung finde ich sowas ja ganz interessant (bin Sylvester sogar aus dem Haus raus um es mir anzusehen, während Motzi und Fritz vorzogen sich "zurückzuziehen" ;-) ) 



Abends leuchtet die Rheinkirmes besonders pansenprächtig;
aber das schaue ich mir (wegen des abendlichen Trubels) dann lieber von der anderen Rheinseite an...
kann ja teilweise euch bis hierhin hören und riechen ;-)

Ich mag solche Erlebnisse mit meinem 2-Beiner: nicht nur stärken sie durch das gemeinsame Erlebnis die Bindung, sie stärken auch mein Selbstvertrauen. Bin mal gespannt, was als nächstes kommt...*schnauf* wie wäre es mit einem Flug zum Mond? ;-)





Donnerstag, 17. Juli 2014

Bei heißen Tagen...Vorsicht! Hitzeschlag...

Na da sind sie wieder, die schönen sonnigen Tage :-) Auch wir Fellnasen mögen ja eher gutes, als das verregnete Wetter. Doch wenn es zu heiß wird, dann haben wir ein Problem: Denn wir können nicht schwitzen wie ihr felllosen Primaten...unser Temperaturausgleich findet hauptsächlich durch unser Hecheln statt...und ein bisschen Schwitzen an den Pfoten...daher haben einige Hunde auch Stinkepfoten ;-)

"Muss ich damit echt auf die Wiese?
Was sagen die anderen denn dazu?"
Vor einiger Zeit habe ich euch ja das Kühlhalsband von Aqua Coolkeeper empfohlen. Das hilft echt gut! Allerdings hat man das ja nicht immer zur Hand und es muss sich vorher mit Wasser aufsaugen...eine einfache Alternative zum Kühlen ist ein nasses T-Shirt...

Anfangs war ich ja noch irritiert, war ja auch recht ungewohnt...aber ich habs dann ziemlich schnell akzeptiert, zumal es echt kühlte und so die heißen Temperaturen erträglich machte. Das kann man aber nicht nur an heißen Tagen für einen Gassigang verwenden, sondern auch im Notfall bei einem Hitzeschlag. 


"Meinte die das ernst, dass ich cool aussehe?"

"Hey Chica, ich zeig dir mein Wet-T-Shirt..." :-)

So kann man uns Fellnasen langsam abkühlen, wenn wir einen Hitzeschlag haben. Niemals zu schnell kühlen! Also keinen Eimer Wasser auf uns schmeißen oder so...der Schock kann uns umbringen! Ruft sofort einen Tierarzt an! Am besten bringt ihr uns an ein schattiges und kühles Plätzchen und bietet uns dann noch Wasser an (aber wir sollten nicht zu hastig trinken). Falls wir nicht selber trinken können, kein Wasser einflößen, das kann gefährlich werden. Aber sorgt dafür dass unsere Atemwege frei bleiben... Ich kann euch da nur einen Erste-Hilfe für Hunde Kurs empfehlen, wie ihn mein Celebral-Interface vor einiger Zeit besucht hat. Fragt doch einfach mal bei eurem Tierarzt nach!




Montag, 14. Juli 2014

Hundewandern in der Eifel

Vor einiger Zeit war ich mit meinem Celbral-Interface ein verlängertes Wuffenende wandern in der Eifel. Der Hundeurlaub war das ein wuffiges Erlebnis. Schon wegen der vielen Gerüche. Aber auch weil ich viel Freunde traf und neue Freundschaften schloss. Besonders hat mich das Wiedersehen mit meiner Freundin Alva von "Geschichte lebendig" gefreut, sowie das Kennenlernen ihrer neuen Spielgefährtin Frieda.

Da ich die ähnliche Tour schon vor ein paar Monaten gemacht habe (Tag 1, Tag 2, Tag 3, Tag 4), erspar ich euch die Details und zeig euch lieber ein paar tolle Fotos. Ich kann euch so eine Wandertour mit euren Hunden nur empfehlen!

Fragt doch einfach mal bei euren Hundeschulen in der Nähe nach. Hier ein paar Links zu Veranstaltern:


http://www.hundeurlaub.de/
http://www.ferien-mit-hund.de/
http://www.travel4dogs.de/huettenurlaub-mit-hund.html
http://www.mondial-reisen.com/de/
http://www.hunde-urlaub.net/




Kurze Pause für Siggi und Krümel

Nadine und Denis stärken sich mit Chico und Jaxx

Krümel schläft den Schlaf der Gerechten :-)

Nach dem Tiergehege Hellentahl

Kashira lässt den Tag Revue passieren :-)

Pablos Blick :-)

Denis und Jaxx

Ich hab alles im Blick :-)

Maxi und ich im Tiergehege Hellenthal

Denis und Jaxx...und ich danaben, da waren Jaxx und ich noch Freunde ;-)

Durch eine dumme Übersprungshandlung und weil ich wegen Motzis Läufigkeit aufgedreht war,
bekamen Jaxx und ich uns am 3. Tag in die Haare...und mussten leider getrennt laufen :-( Sorry, Kumpel!!!

Maxi ist ganz fasziniert...

...weiße Hirsche hielt er bis dahin für eine Märchenfigur :-)

Lässiger Krümel :-)

Auch bei Regen waren wir unterwegs :-)

Fritz, Maxi und ich: "Worauf warten wir eigentlich?" :-)

Motzi, Fritz, mein Celebral-Interface auf 2 Beinen und ich :-)

Meine Motzi <3





Der 3. Wandertag im Naturschutzgebiet war auch klasse...

...schade, dass ich da nicht mehr neben meinem Kumpel Jaxx laufen durfte...
und Maxi hätte besser ne Kappe aufgezogen ;-)


Auf dem Schiff
Alle Fotos: Copyright Antje Hachmann

Mittwoch, 9. Juli 2014

Eröffnungsfeier der Tierarztpraxis Herzogstraße oder wie ich einen Tier-OP erschnüffelte :-)

Eine spannden Sache vom vergangenen Wuffenende habe ich euch Gestern vornenthalten: die Eröffnungsfeier der Tierarzpraxis Herzogstraße. Denn darüber will ich euch extra berichten. Eingeladen hatte uns die Ärztin Dr. Christine Fumi, die wir noch aus der Tierklinik Lesia kannten.

Nachdem mein Cerebral-Interface, orientierungslos wie meistens, am falschen Eingang, dem Haupteingang der Praxis, klingelte (eigentlich war der Zugang zur Eröffnungsfeier ja durch die Einfahrt in den Innenhof...ich hatte das ja bereits vermutet, so wie es da gerochen hatte...aber mein 2-Beiner lief stur weiter zur Adresse die er sich gemerkt hatte).

Es begrüßte uns sehr freundlich (und für den Irrtum meines Menschenpartners auch verständisvoll) Frau Dr. Katja Sommer. Sie ist die Augenspezialistin in der Praxis, außerdem mit in der Praxis ist die Tierärztin Katarina Szczepanski, Spezialistin für Innere und Nofallmedizin, sowie Dr. Christine Fumi, deren Spezialgebiet ist die Chirugie und Orthowuff oder so ähnlich...halt irgendwas mit Knochen zu tun...den Fachbegriff hab ich Hund mir nicht gemerkt, denn bei Knochen fang ich eh immer an zu sabbern :-) Frau Sommer war es auch, die uns durch die Praxisräume führte. Ich durfte alles anschauen und beschnuppern, sogar den Privatbereich der Ärzte und ihrer Helfer und Hunde oder den Operationsraum...ein Besucher meinte dazu: "Das ist wohl der einzige Hund, der freiwillig den OP betritt." 

Mehr dazu in meinem Filmchen auf meinem youtube-Kanal. Und manchmal erlaubt die Perspektive eines Kamerahundes echt interessante Einblicke...vor allem wenn die 2-Beiner sich zum Streicheln bücken *unschuldsbick* ;-) Aber schaut selber! *schwanzwedelwuff*




Alles in Allem fand ichs da recht gemütlich und die Atmosphäre war so gar nicht wie in einer Tierarztpraxis, alles sehr gechillt. Dennoch ist die Praxis mit allem Nötigen ausgestattet: Labor, Röntgenraum, Ultraschall....etc. 

Dr. Katja Sommer, Dr. Christine Fumi...und ich (ohne Doctor, aber dafür mit mehr Fell) ;-)

Mein 2-Beiner hatte von mir die semi-telepathische Anweisung auch Fotos zu schießen. Durch meine Blockade hat er aber nicht mehr daran gedacht, dass ich ihn dabei auch filme *schwanzwedel*



In lockerer Atmosphäre genossen wir trotz des regnerischen Wetters dann die Eröffnungsfeier mit den anderen Gästen. Lustig fand ich, dass die Feier mit dem Sommerfest des Feinkost-Ladens Lettinis zusammengelgt wurde. So hatte ich als Hund auch viel Leckeres zu erschnüffeln. Und damit meine ich nicht die 2-Beiner und ihr Schritt, wie ihr vielleicht beim Filmchen vermuten könntet *unschuldigguck* :-D Besonders das Fleisch vom Grill hatte es mir angetan *hechelsabber*








Dienstag, 8. Juli 2014

Viel Action am Wuffenende: Frühjahrsputz, Frankreich Fest, Oldtimer, Autofahrt und Freunde...

Das war mal wieder ein spannendes Wuffenende. Freitag ging mein 2-Beiner dann in die letzte Runde seines verspäteten Frühjahrsputzes. Zum Glück half ihm dabei Emelys 2-Beinerin...Maxi ist da doch recht planlos ;-) und wer weiß: ansonsten wäre er wohl noch auf die Idee gekommen, dass wir Fellnasen mithelfen :-D


"Du glaubst doch nicht etwa, dass ich die Handschuhe anziehe und mithelfe...?" :-)

Viel war wieder los in der Altstadt. Da war zum einen das Frankreich Fest...schon diese Düfte der vielen leckeren Leckerlis :-) Die Franzosen wissen offenbar zu genießen. Wie sagt ihr 2-Beiner so schön: Wie Gott in Frankreich...nun ich würde eher sagen wie Hund in Frankreich ;-) Das Frankreich zuvor aus dieser Wuffenmeisterschaft wo 22 Menschen um einen Ball rum rennen rausgeflogen ist, tat der Stimmung offenbar keinen Abbruch...klar, kann ich als Nahrungsmittelhektiker gut verstehen, was hat der Magen auch mit nem Ball zu tun? :-)


Aber nicht nur leibliche Genüsse lockten die Menschen in die City. Auch alte Autos bewunderten viele: Die Oldtimer-Ralley Classic Remise fand ich dagegen nicht so interessant (im Gegensatz zu meinem Celebral-Interface). Schließlich durfte ich keines der ach so tollen Autos markieren...dabei waren einige Reifen echt verlockend ;-)






Naja, und am Sonntag bin ich dann das 1. Mal Auto gefahren...nein nicht ich selber...und ja ich saß schon vorher drin und kenn das...aber nicht mit meinem Celebral-Interface am Steuer...war etwas ruppig... ;-) er muss da mit dem Jeep wohl noch üben...also schlecht ist mir nicht geworden, aber ich hab mich sicherheitshalber hingelegt (was ich eigentlich nicht so oft mache bei Autofahrten, da sitz ich lieber) :-D

Außerdem haben wir auch ein paar Fell-Freunde und auch welche ohne Fell getroffen. Da gabs dann immer freundschaftliche Schnapper (bei Hunden) und Streicheleinheiten (von Menschen) :-)


Hier mit Jan:
"Ich mag dich ja auch Kumpel, aber musst du meine Pfote so lange halten...?" ;-)


Auch Anna hab ich wieder getroffen :-)



Freitag, 4. Juli 2014

Wir trauern um Suli

Heute Nachmittag war ich sehr traurig, als ich erfahren habe, dass eine gute Freundin von uns gegangen ist: Suli. Damals, als ich sie auf dem SoKa Düsseldorf 2013 kennenlernte, war sie bereits 16 Jahre. Doch trotz des Altersunterschiedes haben wir uns gleich gemocht, auch wenn sie nicht so rumtoben konnte wie ich. Ganz lieb hat sie auch meine Lefzen abgeschleckt...Ach Suli du wirst uns allen fehlen, ganz besonders deiner meinschlichen Partnerin Eva. Alle unsere Pfoten und Gedanken begleiten dich über die Regenbogenbrücke.

Unser Kennenlernen auf dem SoKa Düsseldorf 2013

Auch im Schnee eine Schönheit

Suli hat Spaß

Mit ihrer Partnerin Eva

Du bleibst unvergessen Suli

Quelle: www.jimwarren.de


Orte für Pfoten - Sweet&Eat

Da euch meine Pfoten-Location-Kritiken gefallen haben, will ich die Auswahl ab jetzt mal erweitern. Denn es gibt in Düsseldorf nicht nur Hundefreiläufe, sondern auch Orte, die nicht extra für uns Hunde sind, wo wir aber dennoch sehr willkommen sind *freudigwedel*

Den Anfang mach des Sweet&Eat in der Altstadt. Okay, ich bin hier nicht ganz objektiv bei der Krikitk, schließlich ist das quasi Familie: Der Besitzer ist der Stiefvater meines Celebral-Interfaces und sowohl seine Mutter als auch seine Stiefschwester arbeiten dort.

Lebkuchenherzen für verschiedene Gelegenheiten

Im schnuckligen Cafe in der Kapuzinergasse 2, zwischen Bolkerstraße und Flinger Straße (hier die Lage bei Google Maps), kann man sich vom Trubel der beiden Haupt-Einkaufs- und -Gastronomie-Meilen etwas erholen. Hier ist einer der wenigen Läden in der Altstadt, wo es wirklich guten Kaffee gibt, meint mein 2-Beiner. Naja, ist ja nicht so mein Ding. Da sabber ich schon eher beim Toast oder der Waffel. Für uns Fellnasen gibts dafür immer eine Schüsseld Wasser :-)

Hm, so ne Waffel schmeckt mir auch, dann aber mit weniger Zucker :-)

Berühmt ist das Sweet&Eat vor allem aber für seine gebrannten Mandeln: Denn seit Generationen sind Gagliardis gebrannte Mandeln auf den verschiedenen Düsseldorfer Kirmes und Schützenfesten heiß begehrt. Demnächst stehen sie auch wieder mit ihren Ständen auf der Größten Kirmes am Rhein (11.7.-20.7.). Für uns Hunde sind Mandeln ja nichts wegen der Blausäure, aber das tut der Atmosphäre in dem kleinen Laden keinen Hunde-Abbruch :-) Zumal die Düfte für uns Fellnasen echt spannend sind: gebrannte Mandeln, Waffeln, Zuckerwatte, Kaffee, Kuchen, Lebkuchen-Herzen etc. Das Gemisch ist für uns Nasen-Spezialisten wie ein Hollywood-Blockbuster...vor allem wenn gerade die Mandeln frisch gebrannt werden :-) 


Frische Mandeln zum Kaffee für die 2-Beiner

Also ich bin nicht nur wegen der Gerüche gern im Sweet&Eat...schon weil ich da ab und an auch Maxis Omi treffe. Die finde ich eh ganz toll...Apropos: Wir müssen die mal wieder besuchen... *schwanzwedel*


Maxis Mutter, Stiefschwester und unsere Omi...
auf die passe ich persönlich auf :-)