Freitag, 15. Mai 2015

*Yummy Dummy - so ein Beutel ist für vieles gut :-)

*Gesponsert
 
Kennt ihr das auch? Fressen oder doch lieber Spielen? Die Frage stellen sich ja viele Hunde...der eine tendiert eher zu Spielen (so wie mein Kumpel Fritz), der andere eher zu Fressen (so wie meist ich)...und manchmal wechselt das auch noch. Daher macht es mein Cerebral-Interface beim Training auch von meiner jeweiligen Tagesstimmung abhängig, ob er mit Spielzeug, Leckerchen oder Streicheln und Loben mich belohnt. Denn manchmal, da drehe ich bei Leckerchen so sehr auf, dass ich mich kaum konzentrieren kann...dann kommt ein Spielzeug zum Einsatz...und ein anders Mal hab ich nen Spielclown verschluckt, da nimmt er eher Leckerchen...wenn beides nichts bringt, dann kommt seine Stimme mit Lob und gemeinsames Kuscheln und Toben...DAS geht immer :-)

Daher ist der Dummy-Beutel auch ein häufiger Begleiter bei unseren Gassirunden. Das Ding ist multi-funkti(onal) :-) Mal wirft es Maximilian und ich apportiere es (und das klappt bei mir auch wesentlich zuverlässiger als bei einem Spielzeug...klar, da ist ja auch was zu Futtern drin *schleck*), mal versteckt er es irgendwo und ich muss es suchen oder manchmal benutzt er es auch für das ein oder andere Zerrspiel (leider ist der Beutel dann aber schon leer...) :-)


"Jetzt wirf schon..." :-)
© Foto: Antje Hachmann

Wie wichtig die Handfütterung für die Bindung ist, wissen die meisten ja bereits. Und auch das Spielen stärkt diese zwischen Mensch und uns Fellnasen. Das hatte ich euch ja erst vor kurzem mal wieder in Erinnerung gerufen ;-) Besonders die Dummy-Arbeit ist da echt wuffig gut geeignet. "Die Teamarbeit stärkt das Vertrauen deines Hundes in deine Signale und Körpersprache, er schenkt dir mehr Aufmerksamkeit, ist konzentrierter, gehorsamer und ausgelastet.", meint auch der *Fressnapf-Ratgeber (wo ihr auch andere Tipps zur Dummy-Arbeit findet). Außerdem ist es ja auch für uns Fellnasen ganz natürlich, das machen wir instinktiv: Beute aufzuspähen, ins Maul zu nehmen und sie an einen sicheren Ort zu bringen.

Mittlerweile sind wir ein eingespieltes Team :-)
© Foto: Antje Hachmann

Yummy Dummy *schlecksabberschmatz* :-)
© Foto: Antje Hachmann
Anfangs war es ja noch einfach, aber langsam steigerte dann mein Cerebral-Interface Maximilian den Schwierigkeitsgrad. So versteckte er als ich ein Welpe war den Dummy-Beutel in der Wohnung, zuerst im Zimmer wo ich auch war, dann in andere Zimmer...später verlegte er das immer mehr ins Freie...im Park, auf der Promenade, ja selbst in der City...mittlerweile versteckt er sie auch mal in einem Karton (wozu doch manchmal Abfälle im Park doch noch nützlich sind...dennoch: räumt auf, wenn ihr schon die Natur genießt!), oder hängt es mal an einen Ast (so muss ich nicht nur den Boden absuchen)... Also wir haben immer einen wuffigen Spaß dabei! Ich freu mich meistens schon, wenn ich den Beutel sehe...bedeutet es doch für mich, dass ich die beiden liebsten Beschäftigungen mit meinem Menschen teile: Fressen und Spielen *schwanzwedelhüpf*

Den krieg ich! :-D
© Foto: Antje Hachmann




*Sponsored Link

Kommentare:

  1. Cara ist bei uns der erste Hund, der überhaupt Interesse an einem Dummy hat - aber nicht immer. Am ehesten daheim ... und dann auch nur wenn der Dummy fliegt. Das mit dem Suchen versteht sie irgendwie nicht - da muss ich noch dran arbeiten.
    Aber es ist toll, wenn ihr Beide so viel Spaß daran habt.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey es mag ja nicht jeder die gleichen Spielchen...vielleicht versucht ihr einfach was anderes...hauptsache ist doch, dass ihr BEIDE Spaß daran habt :-)

      Löschen
  2. Sehr schö geschrieben. Der Beutel scheint ja vieles in sich zu haben und eine Menge Spaß für Herrchen und Hund zu versprechen. Sehr schön ist auch wie ihr euch gesteigert habt beim Aufspüren, erst im Zimmer und jetzt schon in Kartons draußen. Da kann ich nur sagen, Hut ab!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yo, mein 2-Beiner sorgt immer wieder für Abwechslung...letztens musste ich mich auf die Hinterbeine stellen um den Dummy-Beutel von einem Gebüschast zu fischen...manchmal muss mir mein Cerebral-Interface aber auch helfen, das ist auch toll, wenn wir dann das gemeinsam machen :-)

      Löschen