Donnerstag, 13. August 2015

Heiß heute - hier hilft Hundeeis :-)

Hechel, das ist ja mal wieder ein heißer Tag heute! Genau richtig für ein Hundeeis! *leftzenschleck* Das ist gar nicht mal schwer... Dazu braucht ihr nur laktosefreien Yoghurt (Frischkäse geht auch, ist aber etwas herzhafter) und für süßes Eis ein paar Früchte (aber Vorsicht, nicht alle sind für uns Hunde gut, so vermeidet beispielsweise Trauben oder zu viele Kiwi; gute Erfahrungen haben wir mit Äpfeln, Melonen, Mango, Blaubeeren, Heidelbeeren gemacht) oder wenn es herzhafter sein soll kleingehacktes Fleisch (am besten vorher kochen), Leberwurst (am besten ohne Knoblauch und Zwiebeln) oder Fisch (am besten nicht in Öl eingelegt). Achso, falls euch die Früchte noch nicht süß genug sind, dann könnt ihr mit etwas Honig nachhelfen *schleck*

*Schleck* :-)

"Da lässt mir doch sicher wieder was übrig." ;-)
Also wir bevorzugen ja die Obstvariante... Das liegt daran, dass mein 2-beiniges Cerebral-Interface dann mitisst *schwanzwedel* Er ist ganz verrückt nach Früchten :-) Ihr müsstet ihn mal sehen, wenn er Obstsalat frisst (jawohl, fressen passt da besser...) Jedenfalls: Dumm nur, wenn man gerade nicht alle Zutaten für ein Hundeeis da hat. Außerdem muss es ja noch zubereitet und eingefroren werden...das dauuuert... Aber auch dafür haben wir eine Lösung :-)


"Na los! Fang schon an!..."

"Sonst leg ich zuerst los..." :-D

Die Rheinpromenade ist ja quasi um die Ecke, weswegen wir da auch relativ oft Gassi gehen. Und am Burgplatz (hier geht's übrigens zu einer Webcam auf dem Burgplatz) liegt das Buntgemischt, eine Yoghurteria. Die machen zwar nicht direkt Hundeeis, aber da ihr Yoghurt laktosefrei ist, bekomm ich meist was ab - und eine Schüssel Wasser gibt's auch immer. Ich weiß das sehr zu schätzen, dass mein Cerebral-Interface mir da an Früchten was übrig lässt...ich weiß was für eine Überwindung ihn das kostet *schwanzwedelfreu*


*yummyschleck*

Ich denke, beim kommenden Angel's Legacy Walk, der ja am Burgplatz stattfindet, werden wir da mal nen Abstecher machen...liegt ja quasi auf dem Weg *schwanzwedel* Da fällt mir auf: Seitdem wir den Laden kennen, hat mein Maximilian kaum noch Hundeeis selber gemacht...also zumindest mit Yoghurt. Naja, die ganz einfache Variante finde ich auch schmackofatz: einfach ein gefrorenes Stück Pansen oder gehacktes Fleisch im Kong eingefroren *sabber* Der Vorteil: DAS muss ich nicht mit meinem Cerebral-Interface teilen *schwanzwedel*

PS: Gebt aber euren Hunden nicht zu viel Eis, egal ob mit oder ohne Yoghurt. Denn zu viel Kaltes ist auch nicht gut und kann beispielsweise zu Verdauungsproblemen führen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten